Da ist es gerde mal 2 Tage mit der EBC vorbei und ich vermisse es schon mich über eine neue Aufgabe zufreuen bzw. Aufzuregen :-D. Naja ich werds ja überleben.
Also scheibe ich jetzt mal einfach das, was mir in den Kopf kommt, und da ich diesen Artikel nur schreibe weil mir doch seeeeeeeeeeeeehr langweilig ist schreibe ich jetzt auch was drüber, also über die
Langeweile bzw. wie man Langeweile bekämfpen kann.

Aber bleiben wir erst mal bei der Langeweile an sich. Es gibt ja nicht nur eine große Langeweile, nein!!! Sie tritt 2, eventuell auch mehr, Fromen auf: Der einfachen Langeweile und der gezwungenen Langeweile.
Die einfache
Langeweile ist die, sagen wir mal, nettere Form der Langeweile. Warum? Weil sie einfacher zu beseitigen ist. Sie tritt dafür aber häufiger auf. Ob es nur die Geweissheit ist sich den restlichen Tag zu langweilen, oder das auch zu tun.
Beste Bekämpfungsmittel sind entweder Aktivitäten, z.B. Freunde treffen, Sport, Geistig auf Höchstleistungen fahren und z.B. sein eigenes Lied schreiben etc. oder man schläft, liest, guckt fern, telefoniert stundenlang usw. Man kann natürlich auch einen total unnötigen Blogeintrag schreiben ;-).

Die tückischere Form der
Langeweile ist die Gezwungene. Ob es nun in der Schule/auf der Arbeit, an der Bushaltestelle oder sonst wo ist. Es ist meist ein zeitlich begrenzter Raum in dem man keine großen Aktivitäten, aber auch erst recht nicht schlafen kann. Und in der Schule kommt noch das Stillsitzen und die geheuchelte Aufmerkasamkeit hinzu.
Wo man an der Bushalte wenigstens noch Musik hörn kann, is in der Schule der Stöpsel im Ohr doch recht auffällig. Dafür ist es bei Regenwetter in der Schule doch um einiges gemütlicher.
Ich für meinen Teil bekämpfe die
Langeweile in der Schule Hauptsächlich mit malen. Nix Anspruchvolles. Einfache Felder die recht bunt werden. Und ganz ehrlich wenn ich male bekomm ich mehr vom Unterricht mit als wenn ich irgenwo mit meinen Gedanken ganz wo anders bin. Zudem ist bestätigt das Malen auch auf Mitschüler beruhigende Wirkung zeigt ;-).
Hier die Kunstwerke der Zeit seit ungefähr den Osterferien, mein Hausaufgabenhäfft lass ich jetz mal beiseite:


Aber ich bin ja ein extrem schnell gelangweiltes Kind und selbst bei Kassenarbeiten fang ich manchemal an vor Langeweile mit die Hände mit Mustern zu verziehen. Ob ich deshalb mal zu Arzt sollte :-P.
Wenn ich zuhause gezwungen bin auf irgendetwas zu warten habe ich jetzt eine ganz neue und vorallem total nervige Methode gefunden mir die Zeit zu vertreiben.
Man setzt mich einfach in mein Zimmer und lässt mich einen kleinen roten Ball, ergattert beim HaMa 2010, auf einen türkisen, fischförmigen Knauf ballern. Ich dachte mir, wenn ich schon nit weit werden kann, sollte ich zumindestens Zielen draufhaben :-P.

Naja somit hätten wir dann auch etwas über Langeweile erzählt ^^

lg söph

P.S.: Laaaaaaaaaaaaaaaalaaaaaaaaaaaaaaalaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangeweileeeeee