Archive for März, 2010


Buchvorstellung (Aufgabe 5)

So ich werde jetzt keine Buchvorstellung schreiben aber ich werde etwas über das Buch den Roman erzählen, welches in meiner nächsten Buchvorstellung drankommt.

Also dieses Buch dieser Roman heißt Bis einer heult (und nein es ist kein Bis(s) Roman) von Nina Schmidt.

Der Inhalt: Dieses Buch Diese Geschichte ist geschrieben aus der Sicht von Antonia, 34 Jahre, Wohnhaft in Köln. Sie lebt zusammen mit ihrem Freund Lukas der ihr eigentlich ein sehr guter „Partner für den Rest ihres Lenbens“. Schließlich ist Antnia schon 34 und muss auch an ihre Biologische Uhr denken. Doch dann zieht die Exfeundin von Lukas, Sabine, von Antonia auch liebevoll Eso-Sabs genannt, nach Köln. Natürlich hilft Lukas beim Umzug, gleichzeitig fängt Antonia an sich die wichtigen Fragen des Lebens zu stellen. Wie steht es zwischen ihr und Lukas? Welche Rolle wird Sabine in dieser Beziehung spielen? und so weiter und so fort.
Das Lukas in der zwischenzeit lieber Playstation spielt oder ihre traditionellen TV Abende platzen lässt um Sabine den Umzug nach Köln leichter zu machen ( übrigens ist diese nicht mehr Eso-Sabs sondern Öko-Sabs) ist Antonia auch nicht unbedingt hilfreich.
Somit ist Antonia auf sich allein gestellt um herauszufinden wie ihr Leben weiter gehen wird.

Mir wurde dieses Buch dieser Roman empfoheln, weil er sehr lustig ist und sehr viele,schöne kleine Details von Köln verrät. Und ich war von der ersten Seite an begeistert. Ich musste oftmals laut auflachen wenn die Protagonistin Antonia wieder einem ihrer Hirngespinste freien Lauf ließ und sich somit in die peinlichsten Sitrationen manövrierte. Es soll nicht wenige Menschen, darunter vor allem Frauen, geben, die so sehr in apokalyptischen Gedanken hängen, dass sie den Bezug zur Realität verlieren. Oke apokalyptisch ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber dennoch die Autorin hat in ihrem Buch in ihrem Werk einen unglaublich liebenswerten Charakter erschaffen und selbst ich habe an vielen Stellen einfach nur gehofft, dass nicht schon wieder neue Missverständinisse auftauchen, die das ganze Drama nur noch schlimmer machen.
Ich würde das Buch diesen Roman einfach jedem empfehlen. Vor allem aber Frauen und Mädchen, die sich wohl besser in die Protagonistin hineinversetzen können. Es macht einfach Spaß zu lesen so wahnsinnig der Inhalt auch sei, und das Finale ist ein echter Knüller.

Wenn jetzt heiß gemacht habe:  Als Taschenbuch erscheinte dieser Roman im Fischer Verlag, orangener Umschlag, 7,95€ meist bei den Frauenbüchern zu finden (im Mayersche heist das Regal „Starke Frauen“).
So das war das Buch der Roman für meine Buchvorstellung (warum heist das eigentlich Buchvortellung wenn wir das Wort ja nicht benutzen dürfen?!). Aber ich empfele jetzt noch ein paar mehr:

Anubis von Wofgang Hohlbein, Fantasy: Ein Professor der Archeologie, arbeitet für seinen verhassten Kollegen in der Nähe San Fransicos des vergehenden 19. Jahrhunderts. Gefunden wurde ein ägyptischer Tempel, der in aller Geheimhaltung untersucht wird. Was es er nicht weis. Sien Kollege, Dr. Graves fand den Tempel nur zufällig. Was ihn in Wirklichkeit interessiert ist um einiges gefährlicher und der Grund warum der Professor,  Mogens VanAndt, vor neun Jahren seine Freundin und seine Zukunft verloren hatte.
Unglaublich Spannender Roman, an manchen Stellen leider ein wenig zu langatmig,dafür gruselig und immer wieder überraschend.
Horus von Wolfgang Hohlbein, Fantasy: Zwar ein Nachfolgeroman, aber völlig neue Handlung. Bast, mit vollem Namen Bastet, ist Nubierin und kommt nach London. Während Jack the Ripper nachts durch die Stadt zieht ist sie auf der Suche nach ihrer Schwester Isis. Das auch Horus auf der Suche nach Isis ist, erfährt Bast schnell an ihrem eigenen Leib. Dass sie übrigens alle Namen von ägyptischen Göttheiten tragen ist dabei kein Zufall.
Sehr,sehr spannend, nicht unbedingt gruselig dafür aber umso brutaler( alle 5 Zeilen stehst, sie hörte das befriedigende Knacken der Knochen in seinem Unterarm).
Glennkill von Leonie Swann, Krimi: Der Schäfer George Glenn aus Glennkill wurde getötet. Er lebte quasi bei seinen Schafen, war für jeden aus Glennkill ein Rätsel und selbst seine Frau kannt ihn schlechter als seine Schafe es taten. Und die sind ganz schön verwirrt. Was hat die Spaten in seinem Bauch zu suchen, was wollen die ganzen Menschen auf ihrer Weide, und was hat der Esel Satan mit allem zutun? Miss Marple, das schlauste Schaf Glennkills und vielleicht der ganzen Welt und die restliche Herde gehen auf die Suche nach dem Mörder Georges.
Die Welt aus der Perspektive der Schafe wie sie anfangen die Menschen zu verstehen und ein kleines irisches Dorf auf den Kopf stellen während sie ihm alle kleinen dunkeln Geheimnisse entlocken.
Schiffbruch mit Tiger von yann Martel, Schiffbruch-Abenteuer: Pi ist Inder. Er ist Hindu, Moslem und Christ zugleich. Er ist Sohn eines Zoobesitzters. Aber vorallem er ist allein mit einem Tiger auf einem Rettungsboot.
Zusammen mit ihm erlebt er viel Abenteuer, schafft es das „Alphatier“ des Bootes zu werden und schleißt schließlich sogar etwas wie Freundschaft mit dem Tieger.
Etwas verwirrender Aufbau des Textes, und die Vor- /und Nachgeschichte im ersten Teil ist zwar interssant auch auch auf dauer ein wenig langweilig. Man sollte sich auch nicht über den Vortrag über Faultiere im ersten Kapitel wundern. Trotz allem sehr interessante und spannende aber auch sehr witzige Geschichte.

So das wars dann erst einmal. Ich hoffe ich habe euch jetz heiß auf ein paar Bücher Romane gemacht, viel Spaß in den Ferien lg Söph

P.S.: Und vergesst niemals in eurem Leben: Sosehr dieses rechteckige Ding da vor euch auch nach einem Buch aussehen mag. Bezeichne es niemals also solches!!!!!

Advertisements

Aufgabe 4: Lernen…

Hallo zusammen… Es tut mir leid das ich so sehr in Verzug bin was sowohl die Blogchallenge angeht als auch insgesammt den gesammten Blog vernachlässigt habe.. aber ich bin es nicht Schuld (ohaa das ört sich nach einer gaanz miesen Entschuldigung an oder). Das Problem: Mein PC is in reha oder wie man das nennen kann… fest steht er hat oft Schwächeanfälle und schaltet dann einfach mal ab. Und ich komm jetzt nur ins Internet wenn ich mal den Pc meines Vaters schnorre… so wie jetzt.. :-P.
Aber jetzt zur Aufgabe:

Erinnert an euch an das letzte erfolgreich gehaltene Referat, die letzte erfolgreich absolvierte Klassenarbeit/Klausur: Welche Tipps zum Tipps zum Vorbereiten und Lernen könnt ihr euren Mitschülern geben?

So ich hab jetzt eigentlich keine Ahnung was ich hier schrieben soll. Denn Tatsache ist: Ich bin recht lernfaul. Ich lernen eigentlich kaum, aber das heist nicht das ich schlecht in der Schule bin. Aber jetzt erinnere ich mich an meine letzte Arbeit und was ich dafür getan habe. Ich glaube das war in Deutsch. Und es ging um die Pysiker von Dürrenmatt.
Was ich dafüre gelernt habe… ich weis nie was ich für Deutsch lernen kann aber auf jeden Fall ist es hilfreich das Stück (und wehe es sagt einer auch nur einmal Buch!! ;-))  zu lesen.. und sich vielleicht auch stichworte, anmerkungen etc. zu machen. Es hilft. Und man merkt es erst recht wenn man es nicht gemacht hat.. hehe.
Aber das Fach Deutsch ist jetzt auch ein schlechtes Beispiel.. insgesammt kann ich sagen, dass wenn man etwas spezielles lernen will sich auch irgendwie für interessieren muss… das fällt zwar vielen schwer aber es gibt immer irgendetwas interessantes an allem. Und wenn ich für etwas echt kein interesse zeigen kann dann versuch ich die sache irgednwie anderes spannend zu machen… bei Daten z.B. (ich kann mir die echt nieee merken) versuch ich eindweder die zahlen irgendwie in eine Eselsbrücke zu fassen oder ich verbinden die daten mit völlig anderne ereignissen…
Auf die Weise weis ich, dass in China 1911 dei letzte Monachie geendet hat(gleichzeitig gründungsdatum der TuS) und es 1945 kommunistisch wurde (Ende 2. Weltkrieg). Das genaue Datum jedoch wüsste ich jetz auch nicht ;-).

Also ums zusammen zu fassen:
1. Ich lern am besten wenn ich mich für etwas interessiere (da muss ich meistens gernicht lernen) und wenn ich zu etwas schon so grundsätzliches wissen hab (also so böses gefährliches Halbwissen).
2. Ich erfinde zu allem Eselsbrücken oder sonstige sinnentleerte Lernhilfe (je sinnfreier desto besser). Das hilft vorallem bei Vokalbeln ( ich kann mir colerare deshalb merken weil ich mich frage, was den Acker bebauen und verehren mit Colera zutun haben soll.. sinnfrei oder:-D).
3. Ich lerne meistens abends. Ich habe mal gehört Das da das besser ins Gedächtnis geht vorm Schlafen gehen, weil da das Unterbewusstsein mehr arbeitet oder so.. auf jeden Fall versuch ichs… Ob es was gebracht hat kann ich nicht genau sagen.

So ich hoffe mal das war hilfreich für alle die nicht wissen wie sie lernen sollen. Obwohl ich da eigentlich keine Hilfe bin, aber wenigstens kennen jetz alle meine „Lernstrategie“.

So ich werde es höchstwahrscheinlich nicht schaffe die nächste aufgabe auch noch diese Woche zu bewältigen aber ich werde mein Bestes geben.

Bis dahin lg söph


So Aufgabe Nummer 3 : Beschreibt eure Eindrücke vom Musikfest am Eichendorff oder antwortet auf die Frage, welches (Medien-) Ereignis euch in der vergangenen Woche am meisten beschäftigt hat.

Da ich nicht viel von den Medienereignissen letzte Woche mitbekommen hab, erzähl ich jetzt meine Eindrücke vom Musikfest.

Für mich hat das Musikfest eigentlich schon viel früher angefangen. Im Chor haben wir ein Halbesjahr daraufhin gearbeitet, dazu waren wir ein paar Tage in Oberwesel. Das war ja schon genug Arbeit… Eigentlich… Am Freitag vorm Musikfest haben wir dann geholfen die Schule einweng vorzubereiten. Das heist, wir haben geholfen alles aufzubauen, waren Blümchen( lea die primelspezialistin ;-)) und Kaffee kaufen, Haben das Lehrerzimmer abgehangen und schluss endlich haben wir auch noch gekocht bzw. der Koch hat gekocht die Schnippler ham eschippelt und ich hab gerührt (mein arm tut jetzt noch weh!!)… was tut man nicht alles für die vielen, armen, hungrigen Menschen die Musik leiben… (wehe es sagt jemand auch nur iiiiirgendetwas gegens chilli!!!)…. Insgesammt waren wir  also bis halb 9 in der schule…. umgerechnet über 12 stunden am stück!!! (Wenn man das Kaffee kaufen Gehen jetzt mal dazu zählt) Aber wir hatten ja Spaß.

Warum ich euch jetzt gerde weniger von meinen „Eindrücken“ des Musikfestes erzähle liegt daran, dass ich wenige sammeln konnte… zumindestens was die musikalischen Beiträge angeht. Am Anfang habe ich direkt Salat verkauft, dannach war ich wieder in der Küche und habe Chilli gerührt (auaaa!) und dann musste ich auch schon in den Chor… Aber ich kann ja erzählen wie ich den Chor fand…
Das der sagenhaft war muss ich ja nicht erwähnne oder. :-P.. neee also sagen wir so.. schlecht waren wir glaub ich nicht aber… naja.. Ich für meinen Teil habe echt oft Einsätze verpasst. Ist jetzt nicht unbedingt gut aber ich hoffe man hats  nicht gemerkt… hehee… Aber dafür fand ich Christians Stück total cool… Auf der Chorfahrt wurde es ja den Chor schon mal vorgespielt, aber es war lang nicht so gut wie beim Musikfest… Ich finds unglaublich das der ein eigenes Stück komponiert hat… Wahnsinn(aplausaplaus). Der hat echt schon was aufem Kasten ^^.
Nach dem Geträller sind ja auch alle schnell gegangen.. wir haben dann der Frau Wehr noch ein wenig geholfen und waren so auch am Samstag die Letzten die das Gebäude verlassen haben (das ich noch keinen Schlafsack in der Schule hab ist ein Wunder).

Also ich hatte (trotz der vielen Arbeit) Echt Spaß beim Musikfest und freu mich schon aufs nächste mal. Und ich hoffe mal das die musikalische Untermalung auch gut war…
naja.. also dann  lg söph

P.S.: Was die Medienereignisse angeht: Ich finds cool, dass die Bullock eine goldene Himbeere UND eine Oscar bekommen hat… Sehr lustig :-D.

Soooo … die 2. Aufgabe der EBC :

Welche anderen Blogs liest du? Und warum? Welche Blogs kannst du weiterempfehlen? …. Naaaaaa super… naja immer noch besser als Afgahnistan ;-).

Nadann  muss ich jetzt also erzählen, was für andere Blogs ich denn lese. Also… eig. habe ich bis vor kurzem gar keine Blogs gelesen, geschweige denn wusste, was das überhaupt ist. Ist ja relativ schlecht für die Aufgabe.
Aber es gab eine Homepage die ich von irgendwem mal geschickt bekommen gehabt getan (ich weis gerde nicht welchen Tempus ich hier einsetzten muss, geschweige denn welches wort sry ^^). Aufjedenfall ist das schon etwas länger her und ich habe die Website förmlich verschlungen. Warum? Weil die Texte einfach genial geschrieben sind, vor Sarkasmus überlaufend, und nix, aber auch garnix  nicht in die Mangel genommen wird. (Wisst ihr eig. was ne Mangel ist? Wenn nicht guckt Dick&Doof in der Fremdenlegion.. da lernt man sowas :-D)
Vorallem war ich Fan von einer Kategorie der Seite: LEUTE MIT DURCHBLICK…(da werden recht lustige einsendungen zu einem schweizerischen“dr.sommer“kommentiert).. manche wissen wahrscheinlich jetzt von welcher ich Seite ich spreche… zudem habe ich alle Sprüche, alles Übersetzte und viele Kolumnen gelesen und fast sämtliche Fundsachen angeglubscht…
Also geht auf www.klopfers-web.de (aber bitte beachtet das Achtung Satire Schild!!! OKEYY?? ;-))

So von der Seite kam ich dann tatsächlich mal auf einen Blog.. wohoo nämlich auf den Blog von Asu.. richtig heist sie glaub ich Olga… ehh.. ich muss mal gerde guchn… Andriyenko. Sie ist glaube ich alles was ich eig. garnit leiden kann (z.b. hat sie rot pinke haare … O.o)… aber sie ist trotzdem cool…. oder schreibt zumindestens einen coolen Blog… und sie kann saugeil zeichnen…
Also der blog ist eig. eher für so Manga-, Japan-, Schmink- und verrückte,pinke Klamottenfans glaub ich aber man kann ja mal reingugn… (weil ich mag das eig alles auch nit.. aber ich mag den blog.. seltsam… :-D)
also der Link ist http://asurocks.blogspot.com

So sonst gibt es eigentlich garkeinen Blog  den ich lese… es gibt da noch 2 websites mit ultrasüßen hasen und otter fotos.. die wären http://dailyotter.org und http://dailybunny.org … soo süüß ^^ und ich gucke gerne mal bei German Bash vorbei und diesen post von Strangemaps lese ich mir gerne immer wieder durch weil er den 2.Weltkrieg im Gesammten zeigt, aber auch veranschaulicht wie absurd Krieg eigentlich ist.
Naja und ich lese halt eben die Blogs der anderen EBC Teilnehmer aber meist nur die Artikel zur EBC weil die anderen Artikel von Themen handeln die mich nicht interessieren.. aber jedem das seine… natürlich lese ich besonders den Blog von Desi schließlich is sie die einzige Teilnehmerin die ich auch persönlich kenne.

Naja ich glaube zwar nicht, dass das jetz irgendjemanden interessiert hat aber ich hab mal ein wenig werbung gemacht.. wohoooo :-D..

naja guten Abend sag ich dann mal

lg söph